Arbeiten Hand in Hand – Gemeinsame Ausbildung dreier Ortsverbände am Einsatzgerüstsystem (EGS)

SONY DSCWas machen, wenn ein Haus einzustürzen droht? Eine Frage, deren Antworten die Bergungsgruppen im THW immer wieder üben. Das Abstützen und Aussteifen angeschlagener Gebäude gehört gewissermaßen zur Kernkompetenz der Bergungshelfer. Mit dem Einsatzgerüstsystem (EGS) steht seit einigen Jahren eine neue, schnellere Möglichkeit zur Erfüllung dieser und andere Aufgaben zur Verfügung. Und da das THW seine Bestände hier erweitert, werden immer mehr ausgebildete EGS-Spezialisten gebraucht. Ein Umstand, dem der Ortsverband Steglitz-Zehlendorf immer wieder mit Ausbildungsangeboten Rechnung trägt.

Gemeinsam mit den Ortsverbänden Tempelhof-Schöneberg und Potsdam fand daher auf dem Gelände in Lankwitz ein ganzes Ausbildungswochenende statt. Nach einer Einführung in die Grundsätze des Gerüstbaus mit dem EGS am Freitag stand der Samstag ganz im Zeichen der praktischen Übungen. In drei Teams bauten die Helfer aus den Stahlelementen unter anderem eine Wandabstützung für angeschlagene Gebäude, einen Übungsturm sowie einen Gleiswagen für deSONY DSCn Transport von Verletzten und Material auf schwer zugänglichen Bahnstrecken. Ein ganz besonderer Anblick war es, als die Atemschutzgeräteträger des Ortsverbandes Steglitz-Zehlendorf, die gerade von einer eigenen Übung zurückkehrten, spontan unter Nutzung ihrer Atemschutzgeräte ebenfalls eine EGS-Konstruktion bauten und so den Extremfall probten.

Insgesamt hat sich gezeigt, dass die Ausrüstung und Ausbildung der Helfer im Bereich Süd-Berlin und Potsdam auf einem sehr guten Stand sind. Die Teilnehmer danken ihren Ausbildern für das exzellente Wochenende.

Sie haben Fragen zum EGS oder möchten es anfordern? Unsere Anschriften und Telefonnummern finden Sie unter Kontakt.