Beseitigung von Sturmschäden nach Orkantief Niklas

Zu Beginn der letzten20150401_193107_thw_ov-stz Märzwoche legte sich das Sturmtief Niklas  über Deutschland und hielt Feuerwehren und andere Rettungskräfte über Tage in Atem. Am 1. April waren auch die Bergungsgruppen des Ortsverbandes Steglitz-Zehlendorf im Einsatz um zwei Bäume, welche in der Nacht zuvor vom Sturm zu Fall gebracht wurden, zu zersägen und so die Durchfahrt für die Nachbarn freizulegen und weiteren Schaden am Haus zu verhindern.

Während der erste Baum nur im Garten zum Liegen kam und durch die Helferinnen und Helfer vergleichsweise einfach zerkleinert werden konnte, stellte der zweite Baum die vor Ort befindlichen Einsatzkräfte vor ganz andere Herausforderungen. Der Baum wurde durch den Wind auf das Schrägdach eines Hauses gestürzt wobei die Spitze etwa 5 Meter über die Dachkante hinaus ragte.

Um dies20150401_200554_thw_ov-stzen Baum abzutragen war nicht nur die sichere Handhabung der Motorkettensäge erforderlich, gleichzeitig mussten die Stücken so gesichert werden, dass sie gezielt abgelassen werden konnten ohne weiteren Schaden am Haus zu verursachen, ebenfalls mussten sich die Helfer durch die Nutzung von Auffanggurten selbst gegen einen möglichen Absturz von dem Dach sichern.

Nach knapp fünf Stunden war der Einsatz schließlich abgeschlossen und beide Bäume wurden in leicht zu transportierende Holzstücken zerlegt.