Technische Hilfe für Tierretter der Freien Universität Berlin

20140908_174452_thw_ov-stzAls unsere Helfer an der Tierklinik der Freien Universität in Düppel eintrafen schien zwar noch die Sonne. Aber der Betrieb war trotzdem eingestellt. Hilfesuchende Kleintierhalter und Pferdebesitzer mussten an andere Einrichtungen verwiesen werden. Der Grund: Der riesige Gebäudekomplex war ohne Strom. Am gestrigen Montagnachmittag hatte es an einer Baustelle einen lauten Knall gegeben. Schnell war klar geworden: Ein Bagger hatte versehentlich die Stromversorgung der Einrichtung durchtrennt.

20140908_170708_thw_ov-stzDie Reparaturen des Energieversorgers würden sich bis in die frühen Morgenstunden hinziehen. Die Tierklinik aber so lange außer Betrieb zu nehmen wäre für die Haustiere der Stadt kritisch gewesen. Schließlich versorgen die Tierärztinnen und Tierärzte jede Nacht eine hohe Zahl von tierischen Notfallpatienten.  Im schlimmsten Fall würden es diese nicht bis zur nächsten Behandlungsmöglichkeit schaffen. Deshalb musste schnell eine Stromversorgung her.

20140908_191447_thw_ov-stzAufgrund der langjährigen Kooperation bei Veranstaltungen und Übungen alarmierte die Technikabteilung der Universität deshalb die Fachgruppe Elektroversorgung unseres Ortsverbandes. Gegen 17:00 Uhr trafen unsere drei großen Netzersatzanlagen (500 kVA, 315 kVA, 175 kVA) mit 11 Helfern und fünf Fahrzeugen vom Mannschaftstransportwagen bis zum neuen Mannschaftslastwagen IV an der Klinik ein. Weil sich Hauptamtliche der Freien Universität und Ehrenamtliche unseres Ortsverbandes gut kennen und blind verstehen, stand schnell eine Ersatzversorgung über unsere Stromerzeuger.

So konnte der Betrieb der Klinik vor der kritischen Nachtzeit, wenn nämlich keine normalen Tierarztpraxen mehr offen haben, wieder  sichergestellt werden. Und bis in die frühen Morgenstunden, als der Einsatz nach Reparatur der Leitungen beendet werden konnte, war deutlich zu erkennen, wofür die Einrichtung so wichtig ist. Dutzende Herrchen und Frauchen, aber vor allem ihre großen und kleinen Vierbeiner, bekamen kompetente Hilfe durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tierklinik. Währenddessen liefen im Hintergrund zuverlässig die Netzersatzanlagen und sorgten für eine Stromversorgung.

Unsere Fachgruppe Elektroversorgung sucht übrigens für diese und andere Einsätze, Übungen und den generellen Dienst immer Verstärkung. Das gilt insbesondere, aber nicht nur, für Elektrofachkräfte. Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne!

Schreibe einen Kommentar