Zuhause in Stadt und Bezirk: Historische Ausstellung zum THW in Berlin

Gabriele Schuster vom Heimatmuseum Steglitz im Gespräch mit THW-Landesbeauftragtem Manfred Metzger. Foto: THW/Jan Holste
Gabriele Schuster vom Heimatmuseum Steglitz im Gespräch mit THW-Landesbeauftragtem Manfred Metzger.
Foto: THW/Jan Holste

Das THW und Berlin – eine erfolgreiche Geschichte. Das beweist eine Ausstellung im Heimatmuseum Steglitz, die sich der über 60 Jahre widmet, die die zahlreichen Ortsverbände nun schon in der Stadt zuhause sind. In verschiedenen Räumen wird gezeigt, wie sich das THW und besonders unser Ortsverband entwickelten – und wie man mit eigenem Engagement die nächsten Jahre mit prägen kann.

THW-Präsident Albrecht Broemme erinnerte an Meilensteine der Geschichte des THW-Ortsverbandes in Steglitz-Zehlendorf.
THW-Präsident Albrecht Broemme erinnerte an Meilensteine der Geschichte des THW-Ortsverbandes in Steglitz-Zehlendorf.

Am Mittwoch, den 27. Januar, eröffneten der Präsident des THW, Albrecht Broemme, und Bezirks-bürgermeister Norbert Kopp die Ausstellung. Sie wird bis zum Sommer von Dienstag bis Freitag und am Sonntag jeweils von 15 bis 18 Uhr im Heimatmuseum in der Drakestraße zu sehen sein. Während der Eröffnung ordneten Gabriele Schuster vom Heimatverein und Dr. Gernot Wittling vom THW die Ausstellung für die ersten Besucherinnen und Besucher in kurzen Redebeiträgen ein.

Bezirksbürgermeister Norbert Kopp bei der Eröffnung der Ausstellung. Foto: THW/Jan Holste
Bezirksbürgermeister Norbert Kopp bei der Eröffnung der Ausstellung.
Foto: THW/Jan Holste

THW-Präsident Broemme erinnerte an die Schwierigkeiten, die die Bundesanstalt im geteilten Berlin zu bewältigen hatte. Gleichzeitig sprach er von den Einsätzen, die man gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen gemeistert hat. Als ehemaliger Chef der Berliner Feuerwehr könne er sich lebhaft erinnern. Bezirksbürgermeister Kopp forderte die Bürgerinnen und Bürger auf, sich ehrenamtlich zu engagieren. Das THW biete eine hervorragende Gelegenheit, es sei seit Jahrzehnten fest in Steglitz-Zehlendorf verwurzelt.

Vielfältiges Material liegt für weiterführende Informationen bereit. Foto: THW/Jan Holste
Vielfältiges Material liegt für weiterführende Informationen bereit.
Foto: THW/Jan Holste

Nach den offiziellen Ansprachen, die auch eine kleine Überraschung bereithielten, die wir in einem gesonderten Artikel aufgreifen werden, machten sich die zahlreichen Besucherinnen und Besuchern ein Bild von der Ausstellung. Zu den Highlights zählen die Modellbaudioramen, die eigens von Einsatzkräften aus dem THW-Ortsverband Reinickendorf, sozusagen als zweites Hobby, für das Museum konzipiert und gebaut wurden. Außerdem werden historische Filme auf Großbildleinwand gezeigt. Jeden Sonntag wird ein neues Werk präsentiert, sodass immer etwas Neues entdeckt werden kann.

THW-Fahrzeuge im Gelände als Modell. Foto: THW/Jan Holste
THW-Fahrzeuge im Gelände als Modell.
Foto: THW/Jan Holste

Ergänzt werden die umfangreichen Texte zur Geschichte des THW in Berlin um zahlreiche Fotos, Graphiken der jungen Künstlerin und THW-Helferin Vanessa Drossel, Material zum Anfassen und vieles mehr. Für die Kleinen gibt es sogar Playmobil-Spielzeug zum selbst „THW spielen“. Ein Besuch lohnt sich also für jede Generation.

THW-Ausstellung im Heimatmuseum Steglitz
Drakestraße 64A, Berlin
Dienstag-Freitag, Sonntag, jeweils 15:00 – 18:00 Uhr
-Eintritt frei-