Schlagwort-Archive: Kettensäge

Aufräumarbeiten nach dem Sturm – Im Einsatz mit der Bahn

Am Donnerstag fegte Sturmtief „Paul“ auch über Berlin und Brandenburg. Vielerorts wurden Bäume entwurzelt und umgeworfen. So auch auf einer Bahnstrecke in Brandenburg. Dort wurde der Zugverkehr durch mehrere Bäume auf Schienen und Oberleitungen unterbrochen.

Ab Freitagmorgen waren deshalb fünf Ortsverbände, darunter auch unserer, aus den Geschäftsführerbereichen Frankfurt/Oder und Potsdam gemeinsam mit dem Notfallmanagement der Deutschen Bahn im Einsatz. Während 27 Helferinnen und Helfer die Bäume mit Kettensägen zerlegten und aus dem Gleisbereich schafften, reparierte parallel ein Spezialzug der Bahn die Oberleitungen. Da Bäume auf einer Strecke von rund drei Kilometern beseitigt werden mussten, dauerte der Einsatz bis in die späte Nacht.

Die Arbeiten des THW koordinierte und führte der Ortsverband Lübben, gemeinsam mit den Ortsverbänden Berlin Tempelhof-Schöneberg, Senftenberg und Herzberg stellte er darüber hinaus genauso wie wir speziell an der Motorkettensäge ausgebildete Einsatzkräfte. Der Ortsverband Herzberg kümmerte sich außerdem um die Versorgung der eingesetzten Helferinnen und Helfer.

Jahresunterweisung für Motorsägenführer

Regelmäßige Übungen und Fortbildungen nehmen einen wichtigen Teil der umfangreich Ausbildung im THW ein. Daher fand am 17. und 18. Februar auf unserem Übungsgelände wieder eine Jahresunterweisung für Motorsägenführer statt.

Insgesamt nahmen 17 Helfer aus 3 Ortsverbänden teil. Unter der fachkundigen Anleitung der Ausbilder wurde das Zuschneiden und Ablängen von Bau- und Rüstholz trainiert sowie die Herstellung von Keilen geübt.

Die im THW ausgebildeten Motorsägenführer sind für das fachgerechte Fällen von Bäumen und Motorsägearbeiten auch im Bergungseinsatz zuständig.

Um sicheres Arbeiten zu gewährleisten  und immer auf dem neusten Stand der Technik zu sein, werden  jährliche Sicherheitsbelehrungen und Wiederholungsübungen durchgeführt. Dies Mal bestand der Schwerpunkt in der Herstellung von Fällkerbanlagen. Aber auch Pflege und Wartung der Kettensägen nehmen einen wichtigen Teil der Ausbildung in Anspruch.

Haben Sie Fragen zur Ausbildung im THW? Interessieren Sie sich auch für ein ehrenamtliches Engagement und möchten durch unsere Ausbildung mehr über Technik und Bevölkerungsschutz lernen? Schreiben Sie uns einfach an mitmachen@thw-steglitz.de

Kettensägen-Ausbildung in Einsatzumgebung

Realitätsnaher kann man Einsatzkräfte kaum an der Motorkettensäge ausbilden: Fast 50 Helferinnen und Helfer wurden bei einem Einsatzszenario der besonderen Art nach dem neuesten THW-Standard an den Geräten ausgebildet.  Ein Verein hatte uns zu Hilfe gerufen, weil bei einem schweren Gewitter auf der Insel Kleiner Rohrwall mehrere Bäume entwurzelt wurden und teilweise auf Gebäude gestürzt waren.

20150913_075315_thw_ov-stzDie Schäden an dem Gelände waren verheerend, deshalb mussten nicht nur großflächig umgestürzte Bäume zersägt, sondern auch Gebäude fachmännisch gesichert und teilweise zerschnitten werden. Dabei konnten die Ausbilder den Teilnehmerinnen und Teilnehmern demonstrieren, dass die Benutzung der Motorkettensäge beim THW nicht nur beim Fällen von Bäumen, sondern auch bei anderen Einsätzen relevant sein kann.
Wegen der besonderen Lage auf einer Insel waren außerdem Kräfte der Fachgruppe Wassergefahren aus dem Ortsverband Neukölln gefragt. Damit konnte zusätzlich geübt 20150913_075044_thw_ov-stzwerden, wie das modulare System der Einsatzeinheiten im THW praktisch zur Anwendung kommt. Mit den Booten wurden Mannschaft und Gerät, vor allem Kettensägen, transportiert. Außer Helferinnen und Helfern aus  Steglitz-Zehlendorf und  Neukölln nahmen außerdem Einsatzkräfte aus Gransee,  Marzahn-Hellersdorf,  Charlottenburg-Wilmersdorf,  Tempelhof-Schöneberg, Lübben, Forst und Senftenberg am Ausbildungswochenende teil.

Sie haben Interesse an einem Ehrenamt, bei dem man nützliche Dinge wie den Umgang mit Motorkettensägen lernt? Schreiben Sie uns an mitmachen@thw-steglitz.de und wir informieren gerne über das THW und Mitwirkungsmöglichkeiten.