Schlagwort-Archive: Steglitz

Es knistert! – Helfer unter Spannung

Um die Versorgung großer Städte und Industrien mit elektrischer Energie sicherzustellen, sind hohe Leistungen und dementsprechende Infrastruktur erforderlich – so war es nicht verwunderlich, dass bei der Besichtigung des Umspannwerks Neuenhagen bei Berlin am Samstag, den 25.03.2017 schnell der Funke auf die anwesenden Helfer des Technischen Hilfswerks übersprang.

Neben Angehörigen der Fachgruppen Elektroversorgung der Ortsverbände Steglitz-Zehlendorf, Berlin-Lichtenberg und Eberswalde nutzten auch einige Helfer anderer Fachgruppen aus dem Ortsverband Charlottenburg-Wilmersdorf die Gelegenheit, sich über das ostdeutsche und gesamteuropäische Höchstspannungsnetz und die technischen Besonderheiten der unterschiedlichen Netz- und Leitungsformen zu informieren.

In der ehemaligen Schaltzentrale des Umspannwerks wurden die Ab- und Zuschaltprozesse bei variierenden Stromnetzauslastungen oder unvor-hergesehenen Störungen erläutert. Die bei einer Präsentation vorge-stellten und mit 110 kV, 220 kV oder 380 kV und 2000 bis 8000 Ampere betriebenen Leitungstypen konnten bei der anschließenden Anlagen-begehung anhand der Isolatoren und anderer Bestandteile von den Teilnehmern korrekt zugeordnet werden. Aber auch alternative Kabeltypen wie wassergekühlte Ölleitungen oder moderne Batterietechnik durften bestaunt werden.

Erkenntnisreich waren zudem die Berichte über den Wartungs- und Instandsetzungsbetrieb an den Freileitungen selbst. Phänomene wie den Spannungstrichter kennt jeder THW-Helfer seit der Grundausbildung, doch die versteckten Risiken durch elektrische wie mechanische Energien beim Umgang mit teilzerstörten Masten und eine Aufschlüsselung der geltenden Sicherheitsabstände im Normalbetrieb gehörten zu den merkenswerten Eindrücken des informationsgeladenen Tages.

Die von den Ortsverbänden Charlottenburg-Wilmersdorf und Eberswalde organisierte Besichtigung wurde durch einen beim zugehörigen Übertragungsnetzbetreiber arbeitenden Fachhelfer ermöglicht. Fruchtbare Beziehungen und Erlebnisse wie diese sind es, die das Ehrenamt beim Technisches Hilfswerk nachhaltig prägen und beiderseits positiv beeinflussen können. Für die Erfahrungen des Tages möchten wir uns herzlich bei Herrn Siedorf, Leiter des 50Hertz Regionalzentrums Mitte, bedanken.

Erste Sprechfunkausbildung des Jahres

Eine Premiere in unserem Ortsverband: Am Wochenende wurde erstmals eine Sprechfunk-ausbildung des Geschäftsführer-bereiches Potsdam nach einem völlig überarbeiteten Konzept abgehalten.  Seit Anfang des Jahres steht nämlich fest: In Zukunft sollen alle Einsatzkräfte des THW bundesweit eine solche Ausbildung absolvieren. Früher war das nur für bestimmte Aufgaben vorgesehen. Durch die neue Situation wird es also in Zukunft auch in unserer Region mehr Ausbildungswochenenden dieser Art geben.

An zwei Tagen standen standen theoretische und praktische Themen auf dem Programm. So lernten die Einsatzkräfte unter anderem die richtige Sprache, den Umgang mit den Geräten und die Grundlagen des analogen und digitalen Funks. Am Sonntag konnten die Kenntnisse dann unter Beweis gestellt werden. Bei einer mehrstündigen Übung galt es, per Funk übermittelte Punkte auf Karten zu finden. Anschließend mussten diese Koordinaten dann auch mit dem Fahrzeug aufgespürt werden. So konnten neben den Funk- auch die Navigationskenntnisse vertieft werden.

Unsere Ausbildungen vermitteln mehr als nur Fachkenntnisse für die ehrenamtliche Arbeit im THW. Vieles ist auch im Alltag nützlich. Haben Sie Lust, sich bei uns zu engagieren? Schreiben Sie uns für unverbindliche Informationen einfach eine E-Mail.

Ein Steg für Champions

Am Wochenende trifft sie sich wieder: Die deutsche und europäische Elite des Ruderns. Gerade sind die olympischen Spiele mit den spannenden Wettbewerben vorbeigegangen, da treffen sich die Sprinter mit ihren Booten an einem Berliner Wahrzeichen – der East Side Gallery. Damit die Boote heile ins Wasser kommen, haben wir vorab ein bisschen umgebaut.

IMG_0722Das Jetfloat®-System ist vielseitig einsetzbar, auch als dreißig Meter langer Steg für die langen und empfindlichen Ruderboote. Diese können nämlich nicht über die steile Betonwand am Ufer der Spree ins Wasser gelassen zu werden, ohne dabei Schaden zu nehmen. Deshalb stellt das THW seit mehreren Jahren für den Berliner Ruderverband einen Schwimmsteg. Bei mehreren Events im Jahr vertrauen die Sportlerinnen und Sportler auf unsere Kompetenz in Sachen Behelfsbauten.

IMG_0781Gemeinsam mit den Ortsverbänden Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, Berlin Neukölln, Berlin Reinickendorf und Potsdam bauten unsere Einsatzkräfte am gestrigen Mittwoch die luftgefüllten Kunststoffteile zunächst am Ufer zu handlichen Flächen zusammen, die dann direkt auf dem Wasser verbunden wurden. Über 40 Frauen und Männer aus den Ortsverbänden waren am Abend bis zum Einbruch der Dunkelheit im Einsatz, um den rechtzeitigen Aufbau für die Rennläufe am Samstag und Sonntag zu gewährleisten.

IMG_0862Wer sich unseren Steg und natürlich auch die verschiedenen spannenden Rennen, vom Jedermann-Lauf bis zum Finale der europäischen Königsklasse des Ruderns, anschauen möchte, der findet weitere Informationen auf der Seite der Veranstalter. Am Samstag und Sonntag wird ein umfangreiches Begleitprogramm geboten.

Verstärkung für das THW: Erfolgreiche Prüfung für acht neue Einsatzkräfte

AIMG_0230uf diesen Tag hatten sich die acht Helferinnen und Helfer unseres Ortsverbandes teilweise sechs Monate lang vorbereitet. Am Ende waren nur noch eine theoretische und eine praktische Herausforderung zu bestehen, um geprüfte Einsatzkraft zu werden, die Fachausbildung im THW beginnen und in ihre neuen Gruppen zu wechseln. Am Samstag, den 9. April, bestanden sie dann alle mit Bravour bei der Grundausbildungsprüfung in Störitzland (Brandenburg).

IMG_0124Die Grundausbildung ist Voraussetzung, um für das THW Einsätze absolvieren zu können. Am Ende der gründlichen Ausbildung, steht immer eine Prüfung. In diesem Falle waren über 60 neue Helferinnen und Helfer aus vielen Ortsverbänden auf einmal zusammengekommen, um vor erfahrenen THW-Kräften ihre Fähigkeiten zu beweisen.

20160409_192935_thw_ov-stzAb der nächsten Woche werden die frisch geprüften Einsatzkräfte dann ihre Arbeit in den Fachgruppen oder anderen Verwendungen beginnen. Ein Helfer und eine Helferin haben sich beispielsweise entschieden, die verantwortungsvolle Köchin/Koch-Funktion im Stab des Ortsverbandes gemeinsam zu übernehmen. Ein Schritt, zu denen ihnen ihr jetzt ehemaliger Ausbildungsleiter Horst Gäsche auf besondere Art und Weise gratulierte: Indem er ihnen eine Besteck-Uhr überreichte, auf dass sie immer die richtige Ausrüstung haben mögen.

20160409_194249_thw_ov-stzAlle neuen Einsatzkräfte wurden am Abend im Rahmen einer kleinen Feier im neuen Abschnitt ihrer THW-Tätigkeit begrüßt. Rund 30 ihrer Kameradinnen und Kameraden waren gekommen, in ihrem Namen überreichten der stellvertretende Ortsbeauftragte und der stellvertretende Vorsitzende des Helfervereines kleine Präsente.

IMG_0209Gedankt wurde auch den Ausbildenden sowie denjenigen, die bei der Organisation und Durchführung der Prüfung mitwirkten. So stellte unser Ortsverband mit dem Gruppenführer der Fachgruppe Ortung, Patrick Wagner, den stellvertretenden Prüfungsleiter. Angesichts der Größe der Gruppe von Anwärterinnen und Anwärtern eine Mammutaufgabe.

Haben Sie Fragen zur Grundausbildung im THW? Interessieren Sie sich auch für ein ehrenamtliches Engagement und möchten durch unsere Ausbildung mehr über Technik und Bevölkerungsschutz lernen? Schreiben Sie uns einfach an mitmachen@thw-steglitz.de

Die wichtigen Fragen klären: Zugtrupp-Übung in Potsdam

Mit wem müssen wir zuerst absprechen, was zu tun ist? Wer ist schon da und wer ist unterwegs? Wie viele THW-Einsatzkräfte brauchen wir für den Einsatz? Woher bekommen wir Essen  und Getränke für all die hungrigen Helferinnen und Helfer?

20160402_125639_thw_ov-stzDiese und weitere Fragen mussten die Teilnehmenden der Zugtrupp-Übung unseres Geschäftsführer-bereiches bei einer zweistündigen Übung klären. Die Führungsteams aus fünf Ortsverbänden bekamen jeweils den gleichen, fiktiven Einsatzauftrag und hatten diesen abzuarbeiten. Ziel war es, darzustellen, wie die Führung von THW-Einsatzkräften in den verschiedenen Ortsverbänden funktioniert. Denn auch wenn die Führungsstruktur überall gleich ist, haben verschiedene Teams auch immer neue Ideen, um die Arbeit zu erleichtern. Diese wurden den anderen Teilnehmenden vorgestellt, um so wertvolle Anregungen zu geben. Auch aus unseren Ortsverband waren vier Helfer mit von der Partie.

20160402_104932_thw_ov-stzAls realitätsnahes Szenario diente in diesem Jahr der fiktive Aufbau einer Behelfsunterkunft für Geflüchtete. Die Aufgabe der Zugtrupps war es nicht nur, die schnelle Abarbeitung des Auftrages zu überwachen. Sie mussten sich auch Gedanken machen, wie sie aus den THW-Ortsverbänden weitere Verstärkung bekommen, um beispielsweise Baumaterial zu transportieren. Ausgerichtet wurde die Übung vom Geschäftsführerbereich Potsdam in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Führung und Kommunikation des Ortsverbandes Potsdam. Neben unseren Einsatzkräften waren Helferinnen und Helfer aus Berlin Tempelhof-Schöneberg, Luckenwalde, Potsdam und Rathenow mit dabei.

20160402_093444_thw_ov-stzDie Bergungs- und Fachgruppen, die im sich im Einsatz auf ihre technische Aufgabe konzentrieren müssen, können nicht gleichzeitig die gesamte Logistik und Informations-weitergabe übernehmen. Deswegen kümmern sich Spezialistinnen und Spezialisten darum, dass diese  Fragen geklärt werden.  Das THW hat dazu nicht nur eine klare Führungsstruktur, sondern auch Helferinnen und Helfer, die diese Führung unterstützen.
20160402_110813_thw_ov-stzDazu gehören die Zugtrupps, die die jeweiligen Zugführerinnen oder Zugführer der Technischen Züge bei ihrer Arbeit unterstützen. Sie halten beispielsweise Verbindung zu den Auftraggebenden, kümmern sich um Material- und Einsatzkräftenachschub oder dokumentieren das Einsatzgeschehen.

Haben Sie auch Lust, das THW bei der Führung von Einsätzen zu unterstützten? Wir freuen uns über neue Helferinnen und Helfer! Für Informationen schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an mitmachen@thw-steglitz.de oder eine Nachricht auf unserer Facebook-Seite