Feuer in Störfallbetrieb

Seit den frühen Morgenstunden des 12.02.2021 waren THW-Einsatzkräfte aus Berlin Neukölln und Steglitz-Zehlendorf bei dem Großbrand einer Lagerhalle in Marienfelde im Einsatz.

Die Berliner Feuerwehr war dort im Großeinsatz, nachdem in der Halle eines Industriebetriebes ein Feuer ausgebrach.

In der Lagerhalle befanden sich gefährliche Chemikalien zur Metallverarbeitung.

Die THW-Helferinnen und Helfer errichteten vor einem Zugangsbereich der Betriebshalle einen Sandsackwall. So sollte verhindert werden, dass eventuell kontaminiertes Löschwasser aus dem Gebäude austreten konnte. Die etwa 250 verbauten Sandsäcke wurden aus einem Materiallager der Berliner Feuerwehr zur Verfügung gestellt.

Auch unser Trupp UL kam zur Lageerkundung der Brandstelle zum Einsatz.

Die Verpflegung der Einsatzkräfte übernahm die Johanniter Unfallhilfe Berlin-Süd.

Das Feuer in dem Störfallbetrieb ist inzwischen gelöscht. „Störfallbetriebe“ sind Unternehmen, in denen bestimmte Arten und Mengen an gefährlichen Stoffen vorkommen. Für diese Betriebe gelten besondere gesetzliche Vorschriften bezüglich Umweltschutz und Notfallmanagement.

Text und Bilder wurden freudlicherweise vom THW Ortsverband Berlin-Neukölln zur Verfügung gestellt.

Fotograf: Yannic Winkler
Text: Anja Villwock