Notstromversorgung im Landkreis Prignitz

Auch das Bundesland Brandenburg ist vom Sturmtief „Zeynep“ nicht verschont geblieben. Am Samstag, den 19.02.2022 fielen im Landkreis Prignitz in weiten Bereichen der Strom aus. Die Ortschaften „Moor“ und „Eldenburg“ waren ohne Stromversorgung.

Nachdem der örtlich zuständige Versorger ein Hilfeersuchen gestellt hatte, kam unserer Fachgruppe Elektroversorgung zum Einsatz.
Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurden die großflächigen Schäden wie z.B. umgestürzte und entwurzelte Bäume sowie zerstörte Freileitungen sichtbar. Vor Ort wurden Schäden an den Oberleitungen festgestellt. Beton-Freileitungsmasten 20 kV wurden in Mitleidenschaft gezogen, hatten sich verzogen oder waren sogar umgestürzt. Mit unseren starken mobilen Stromaggregaten konnte in Moor (317 kVA Aggregat) und in Eldenburg (175 kVA Aggregat) die Notromversorgung sichergestellt werden.

Am folgenden Sonntag wurden durch den Energieversorger neue Masten gesetzt. Anschließend erfolgte das Anlegen der Freileitungen. Nach Beendigung bzw. Fertigstellung der neu aufgestellten Beton- Freileitungsmasten wurde die 20 kV Freileitungsstrecke wieder in Betrieb genommen.

Berlin im Ausnahmezustand

Berlin im Ausnahmezustand Beitrag ansehen

THW Drohnen im Einsatz gegen die Schweinepest

THW Drohnen im Einsatz gegen die Schweinepest Beitrag ansehen

Zwei Monate Einsatz im Hochwassergebiet

Zwei Monate Einsatz im Hochwassergebiet Beitrag ansehen

Schnelle Hilfe für zweite Notunterkunft

Schnelle Hilfe für zweite Notunterkunft Beitrag ansehen
Skip to content